Die Entstehung der Bezirksschützen Küssnacht

Die Bezirksschützen Küssnacht gibt es seit Anfang 2001.

Entstanden sind die Bezirksschützen aus den vier Schiessvereinen im Bezirk Küssnacht namentlich

  • Schützengesellschaft Küssnacht, gegründet im Jahr 1708 als Feldschützengesellschaft und im Jahr 1898 in Schützengesellschaft umgetauf,
  • Militärschiessverein Küssnacht, gegründet 1880
  • Freier Schiessverein Küssnacht, gegründet 1922
  • und der Schützengesellschaft Immensee, gegründet 1908

Im Jahrzeitbuch des Bezirks Küssnacht wird aber schon im Jahre 1639 erwähnt dass die Schützen- oder Sebastiansbruderschaft jeweils ihr Jahresgedächtnis am 20. Januar abhalten.

Geschossen wird im Bezirkseigenen Schützenhaus im Luterbach in Küssnacht das heute mit zehn elektronischen Polytronik Scheiben ausgerüstet ist.

Im Jahr 2014 zählt der Verein 90 Mitglieder davon ca. 35 Aktivmitglieder.

Alljährlich wird auch ein Jungschützenkurs durchgeführt, der von ca. 10 jugendlichen besucht wird.